Aufnahme

Aufnahmebedingungen

  • Grundlegende Motivation des/der Jugendlichen und des Familiensystems zur Zusammenarbeit

  • Bereitschaft des/der Jugendlichen die Hausregeln einzuhalten

  • Bestehende Tagesstruktur und langfristige Motivation dieser nachzugehen

  • Verzicht auf körperliche wie verbale Gewalt

  • Verzicht auf den Konsum von harten Drogen und die Bereitschaft sich mit allen weiteren Formen der Sucht (Tabak, Alkohol, Cannabis, Medien) auseinander zu setzen

  • Kostengutsprache seitens der einweisenden Behörde

 

Aufnahmeverfahren

  • Zunächst erfolgt die telefonische Anfrage seitens der einweisenden Stelle. Grundlegende Informationen bezüglich des Jugendlichen (erste Anamnese) werden entgegengenommen, Akten werden angefordert sowie allfällige Fragen hinsichtlich einer möglichen Platzierung können erörtert werden.

  • In einem Vorstellungsgespräch mit dem/der Jugendlichen, seinen/ihren Eltern und der platzierenden Instanz werden die Institution vorgestellt und offene Fragen beantwortet.

  • Ein Schnupperabend bietet dem/der Jugendlichen die Möglichkeit, das Gruppenleben kennenzulernen und dem Team, weitere Eindrücke in Bezug zur Eignung des/der Jugendlichen für die Wohngruppe zu gewinnen.

  • Im Aufnahmegespräch werden der Auftrag an die SPWG Bachstei formuliert, alle finanziellen Belange des Aufenthaltes geklärt sowie der Eintrittstermin festgelegt.

Sozialpädagogische Wohngruppe Zürcher Oberland